laeneAs: Die ländlichen Bildungsumwelten junger Geflüchteter in der beruflichen Ausbildung

Und heute sitzen diejenigen, die es betrifft, hier. Als Peergroup. Und sagen uns ihre Erfahrungen, das, was Sie für gut befinden, für schlecht befinden. Das, was wir aufgreifen jetzt, womit wir arbeiten.“
– Teilnehmer*in aus den Reallaboren

Was ist „laeneAs“

Das BMBF-Forschungsprojekt „laeneAs“ arbeitet zum Thema der beruflichen Ausbildung junger Geflüchteter. Wir verfolgen dabei einen zweigeteilten Ansatz. Erstens geht es um die Identifikation von Bildungsbarrieren, zweitens um die Entwicklung von innovativen Bildungsangeboten für Geflüchtete in zwei ländlichen Regionen in Bayern und Brandenburg. Unter der Perspektive von angewandter Forschung verschalten wir wissenschaftliche Erkenntnisgewinnung mit Praxisentwicklung. Mit einem partizipativen Aktionsforschungsansatz organisieren wir vier Reallabore, in denen wir mit der sozialen Praxis in vier Landkreisen gemeinsam Bildungsbarrieren erforschen, um in einem zweiten Schritt Strategien für eine gute Praxis zu entwickeln. Im Folgenden wollen wir die verschiedenen Aspekte unseres Projekts vorstellen.

Aktuelles

Dialog und Vernissage: Migration und Integration im Landkreis Eichstätt

Am 19.02.2024 laden wir Sie herzlich um 18:00 Uhr zum Thema „Integration & Migration in Eichstätt: Perspektiven Jugendlicher und junger Geflüchteter“ ins Foyer am Marktplatz 7 (Eichstätt) ein. Wir diskutieren mit Abdulrazak Mesto und Irfan Rasooli (Teilnehmer im Forschungsprojekt LaeneAs), Judith Bucher und Prof. Dr. Annette Korntheuer (KU-Eichstätt-Ingolstadt), Tanja Schorer-Dremel (Mitglied des Bayerischen Landtages), Bertram Genge (Jugendmigrationsdienst, CJD Eichstätt) und Fred Pfaller („Zum Gutmann“ – Wirtshaus […]

mehr erfahren

Austauschtreffen LHM

Am 12.10.2023 wurde ein Teil des Teams zu einem Austauschtreffen mit verschiedenen Akteuren der Landeshauptstadt München im Handlungsfeld 3 eingeladen. Dabei durften wir einen kurzen Input zu den ersten Ergebnissen unseres Forschungsprojektes geben, mit einem besonderen Augenmerk auf Adressat*innenpartizipation und die Peer Research Group. Weitere Informationen sind der angehängten Präsentation zu entnehmen.

mehr erfahren

Peer Research Wochenende in Eichstätt

Am 21.10.2023 und am 22.10.2023 besuchten einige Mitglieder der Peer Group aus Schwandorf die Peer Group aus Eichstätt. Am Samstag fand ein ganztägiges „Empowerment-Training“ mit der Peer Group statt, bevor wir den Abend mit einem gemeinsamen Essen ausklingen ließen. Am Sonntag trafen wir uns dann noch gemeinsam an der KU Eichstätt, um sowohl weitere Ideen […]

mehr erfahren

Tagung „Neue Räume“

Am 02.11.2023 war unser Team bei der Tagung „Neue Räume“ in Zeven mit einem Vortrag zum Thema „Soziale Arbeit in der Migrationsgesellschaft. Herausgefordert zwischen „guten“ Absichten und „guter“ Praxis“ vertreten. Der Vortrag behandelte sowohl das Thema Inklusion als auch die Herangehensweisen und ersten Ergebnisse unseres Forschungsprojekts. Mehr Informationen finden sich in der angehängten PowerPoint Präsentation.

mehr erfahren

Tagung „Soziale Arbeit zwischen Inklusion und Exklusion“

Am 21.09 und 22.09.2023 war ein Teil des laeneAs Teams bei der Tagung der ÖFEB-Sektion Sozialpädagogik „Soziale Arbeit zwischen Inklusion und Exklusion“ vertreten. Dabei durften wir auch einen Beitrag präsentieren, der partizipative, inklusive und ko-konstruktive Forschungsprojekteals Wege der Adressat*innenbeteiligung in der Sozialen Arbeit näher beleuchtete. Anbei ist das Programm und eine kurze Zusammenfassung des Beitrages […]

mehr erfahren

laeneAs Team bei Methodenworkshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit

Vom 14.09.2023 bis zum 16.09.2023 war ein Teil des laeneAs Team aus Bayern beim 17. bundesweiten Methodenworkshop des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit in Wiesbaden vertreten. In verschiedenen Workshops konnten die Teilnehmenden unterschiedliche Forschungsmethoden kennenlernen und praktisch anhand Datenmaterial ausprobieren. Wir haben uns dabei vor allem auf die qualitative Inhaltsanalyse, Grounded Theory und Diskursanalyse fokussiert. Drei […]

mehr erfahren

Veranstaltungen

Fachtag „Gute Ausbildung nach der Flucht – Perspektiven und Vernetzung in OPR“ am 13.06.2024 in Neuruppin

Der Fachkräftemangel ist gerade in ländlichen Räumen wie Ostprignitz-Ruppin deutlich zu spüren. Auf 785 Ausbildungsplätze kamen 2023 lediglich 556 Jugendliche, die eine Lehrstelle suchten. Zugleich versuchen viele junge Menschen nach ihrer Flucht in Deutschland Fuß zu fassen. Mit unserem Fachtag greifen wir diese Situation produktiv auf. Wir laden Unternehmen, potenzielle Auszubildende mit Fluchtgeschichte, Schulen und […]

mehr erfahren

Alle Veranstaltungen ansehen